1.1.2010

Die meisten Sehenswürdigkeiten hatte ich ja schon in den ersten beiden Tagen durch – da dachte ich mir, dass ich nochmal in den Central Park gehen könnte, und von der 81 Straße einfach mal hoch, nach Harlem, und wieder runter entlang an der Upper East Side bis hin nach Midtown.

Gesagt getan – da hab ich erst mal gesehen wie viele unterschiedliche „Regionen“ es im Central Park gibt. Teilweise wirkt das schon im Winter sehr schön.

Harlem sieht fast so aus, wie man es aus dem TV her kennt – doch das es dort immer noch eine große Kriminalitätsrate gibt glaub ich nicht.

Aber weiter zur Upper East Side, und dort kam mir schnelle der Gedanke „Moment, war hier nicht eine Szene aus Stirb langsam 3?“ – Wenn man viele Folgen von Law & Order gesehen hat (so wie ich :P) dann kommen einem dort eine Menge Straßen ziemlich bekannt vor.

Als ich dann vor den Gebäuden von Midtown stand, war schon total dunkel. Und ich bin dann weiter zur 5 Avenue, wo ich durch Zufall den berühmten Apple Store gefunden habe (den Glaswürfel). Weiter auf der 5 Avenue ist eine Menge los, vor allem das Rockefeller Center weiß zu beeindrucken, mit einem total Bund beleuchtetem Tannenbaum und einigen Showeinalgen durch Licht.

Es ist schon komisch, man kommt aus dem Hotel raus, und will einfach nur weitergehen, und immer mehr sehen, dabei geht es gar nicht so um die Sehenswürdigkeiten, sondern eher um das „dabei sein“.


4 Antworten zu “1.1.2010”

  1. Hört sich an als ob du doch immer noch was findest um die Tage rum zu kriegen

    • rony sagt:

      Joa, klar… heute hab ich zwei „must see“ Sachen abgehakt – die Wall street und Chinatown – ich hoffe das ich die Freiheitsstatue auch noch schaffen werde, aber da gibt es nur ein begrenztes kontingent an tickets, wie ich rausgefunden habe -,-

  2. zombo sagt:

    machst du eigentlich ordentlich fotos und videos? wenn ja, gibts bestimmt ne kleine präsentation mit allem oder 🙂 ?

Hinterlasse eine Antwort